Trends

ISABELLE HARTMANN Model und Mama: So kriegt sie alles unter einen Hut

In GLOSSIP – dem GALA Beauty-Podcast – entführen wir Sie in eine noch schönere Welt. In dieser Folge spricht Content Creatorin Isabelle Hartmann mit Lara Golombek über ihren Model-Job mit einem Kind. Uns erzählt sie, wie sich ihr beruflicher Alltag änderte und warum sie nicht als “Mama-Bloggerin” wahrgenommen werden möchte.

Isabelle Hartmann, 26, ist für ihren minimalistischen Interior- und farbreduzierten Kleidungsstil bekannt. Die Content Creatorin teilt ihren Alltag regelmäßig mit ihren rund 125 Tausend Follower:innen und erschafft dabei einen Feed, der vor cleaner Ästhetik nur so strotzt. Seit über einem Jahr ist neben Ehemann Felix auch ihr Nachwuchs Carlo der wichtigste Teil ihres Lebens geworden. Ihre liebste Unternehmung als kleine Familie? Ein langer Spaziergang im wunderschönen Hamburg.

Eltern zu werden stellt jede Familie vor viele neue Herausforderungen – gerade beruflich! Wie koordiniere ich Arbeitsalltag und Kind, ist eine Frage, die sich Isabelle Hartmann zusammen mit ihrem Ehemann stets stellen muss. Sie und ihr Mann Felix sind beide als Model und Content Creator tätig. Eine gewisse Spontanität ist ihnen meist nicht möglich. Organisation ist laut der Influencerin dabei das A und O. Welche Tools nutzen die beiden für ihre Planung und wer greift ihnen auch mal unter die Arme? Denn auf den Support ihrer Mitmenschen könne die Family nie verzichten.

Die Welt der sozialen Medien birgt ihre Vor- und Nachteile – das weiß auch die 26-Jährige. Seit sie Mutter ist, nutzt sie ihr Handy viel weniger und legt sich feste Arbeitszeiten für ihre Content Creation fest. Dabei bezieht sie ihren kleinen Carlos mit ein, ihn zeigt sie regelmäßig auf ihrem Instagram-Feed. Als eine Mama-Bloggerin würde sie sich trotzdem nicht bezeichnen wollen – uns erklärt sie, warum.

Für Isabelle steht die Glaubwürdigkeit ihrer Arbeit an oberster Stelle. Das ist leicht so dahingesagt aber sie klärt uns nun auf, worauf sie stärker denn je bei Kooperationen achtet. Wie lange sie gewisse Produkte testet und welche Rolle auch ihr kleiner Carlo am Set spielt, verrät sie in der neuen GLOSSIP-Folge.

Übelkeit, fehlende Energie und eine schwindende Taille: Die Schwangerschaft stellt junge Frauen vor viele Herausforderungen. So auch Content Creatorin Isabelle Hartmann. Die ersten drei Monate waren sehr hart, schlimme Unterleibsschmerzen plagten die Blondine. Seit über einem Jahr ist die Hamburgerin nun Mutter eines Sohnes und hat für sich eine tolle Mom-Routine entwickelt. Ihre Feelgood-Rituale sind ihr heilig und schenken ihr Kraft. Aber wann schafft sie es, sich eine Auszeit für eine warme Badewanne oder eine Date-Night mit ihrem Ehemann Felix zu nehmen?

Gerade als Model war ihr ein schneller Weg zum Pre-Baby-Body wichtig. Schon während der Schwangerschaft bewegte sich Isabelle durch Spaziergänge viel und auch jetzt sind diese unverzichtbar für sie und ihren Kleinen. Doch wie schnell konnte die 26-Jährige nach der Geburt wieder für Shootings vor der Linse stehen? Störten sie Dehnungsstreifen oder fühlte sie sich direkt wieder wohl in ihrem Körper?Die Einstellung zu meinem eigenen Körper hat sich durch die Schwangerschaft und anschließende Geburt verändert.

Ihrem Body ist sie unfassbar dankbar für die Geburt eines gesunden Kindes. Welchen Sport die Influencerin trotzdem gerne in ihr Every-Day-Life integrieren würde und auf welche Schwangerschafts-Pflege sie nicht verzichten konnte, verrät sie in der neuen GLOSSIP-Folge.

Related Articles