Trends

ISABELLE HARTMANN Insights in ihren Model-Alltag

In GLOSSIP – dem GALA Beauty-Podcast – entführen wir Sie in eine noch schönere Welt. In dieser Folge spricht Isabelle Hartmann mit Lara Golombek über ihre Arbeit als Model. Uns erzählt sie von den Schattenseiten des häufig oberflächlichen Business und ob sie an ein dauerhaftes Umdenken in Hinblick auf Diversität glaubt.

Isabelle Hartmann, 26, ist Model, Content Creatorin und auch Mama. Ihre 125 Tausend Follower:innen begeistert die 26-Jährige mit ästhetischen Fotos, minimalistischer Einrichtung und farbreduziertem Kleidungsstil. Aber auch private Einblicke des Familienlebens kommen auf ihrem Account nicht zu kurz. Seit über einem Jahr ist neben Ehemann Felix auch ihr Nachwuchs Carlo der wichtigste Teil ihres Lebens geworden und hat ihren Alltag auf den Kopf gestellt. 

Erste Berührungspunkte mit der Model-Szene hatte die junge Mama bereits mit 12 Jahren im sonnigen Los Angeles. Damals wurde sie auf der Straße von einem Scout angesprochen, lehnte aber aufgrund ihres jungen Alters ab. Heute ist sie bei einer professionellen Agentur gesignt und bereits drei Jahre hauptberuflich Model. Doch auch eine Karriere in der Glamour-Welt hat seine Vor- und Nachteile.Man hat oft das Gefühl nicht als Mensch, sondern als lebendige Kleiderstange angesehen zu werden.

Der Druck am Set stets zu performen ist hoch. Wie schafft die 26-Jährige ihm trotzdem standzuhalten und sich von Kritik nicht herunterziehen zu lassen? Auch wenn Isabelle nicht die Größte ist, hat sie Fuß im Model-Geschäft gefasst. Denn Diversity ist ein Thema, wie nie zuvor. Doch schätzt die Content Creatorin dies als wahres Anliegen oder eher aktuellen Trend in der Branche ein?

Vorbereitung auf ein Shooting ist das A und O. Die Blondine verrät uns, auf welche Gerichte sie in der Zeit verzichtet und welche Beauty-Tools vor der Maske nicht fehlen dürfen. Auch wenn sie ihren Job vor der Kamera liebt, hat das Beauty-Face Lust, in Zukunft in andere kreative Bereiche einzutauchen. Welche das sind und  wie weit sich das Model am Set schon ausgezogen hat, verrät sie in der neuen GLOSSIP-Folge.

Die Geburt des eigenen Kindes verändert die Routinen einer jeden Mama. Nächtliches Aufstehen, Müdigkeit und ein Tagesablauf, der sich komplett nach dem Kind richtet, werden zur Normalität. Auch Isabelle Hartmann und ihr Ehemann mussten gemeinsam mit Sohn Carlo neue Alltagsstrukturen entdecken und sich aufeinander einspielen. Trotzdem ist eine Beauty-Routine weiterhin Teil von Isabelles Alltag. Welche Tricks und Hacks dürfen bei ihr nicht fehlen und wann fühlt sich die Content Creatorin am wohlsten in ihrer Haut?Schönheit bedeutet für mich, mit sich im Reinen zu sein. Je ausgeglichener man ist, desto mehr stahlt man Schönheit aus.

Als Model ist das Aussehen Isabelles Markenzeichen. Trotzdem hält sie ihr Make-up meist natürlich. Auch auf Reisen hat die Mama mittlerweile mehr Babykleidung als Beauty-Produkte im Koffer. Welche Produkte landen trotzdem immer in ihrem Beauty-Case und was ist ihr ultimativer Beauty-Tipp?

Zum strahlenden Aussehen gehören für Isabelle auch gesunde Haare. Und auch da hat sich das Model ihre ganz eigene Routine zurecht gelegt. Was ihre liebsten Haarprodukte sind und warum sich Isabelle mittlerweile selbst als langweilig bezeichnet, verrät sie in der neuen GLOSSIP-Folge.

Eltern zu werden stellt jede Familie vor viele neue Herausforderungen – gerade beruflich! Wie koordiniere ich Arbeitsalltag und Kind, ist eine Frage, die sich Isabelle Hartmann zusammen mit ihrem Ehemann stets stellen muss. Sie und ihr Mann Felix sind beide als Model und Content Creator tätig. Eine gewisse Spontanität ist ihnen meist nicht möglich. Organisation ist laut der Influencerin dabei das A und O. Welche Tools nutzen die beiden für ihre Planung und wer greift ihnen auch mal unter die Arme? Denn auf den Support ihrer Mitmenschen könne die Family nie verzichten.Im Umgang mit Social Media möchte ich meinem Sohn Freiheiten geben, ihn aber nicht ins Verderben gehen lassen.

Die Welt der sozialen Medien birgt ihre Vor- und Nachteile – das weiß auch die 26-Jährige. Seit sie Mutter ist, nutzt sie ihr Handy viel weniger und legt sich feste Arbeitszeiten für ihre Content Creation fest. Dabei bezieht sie ihren kleinen Carlos mit ein, ihn zeigt sie regelmäßig auf ihrem Instagram-Feed. Als eine Mama-Bloggerin würde sie sich trotzdem nicht bezeichnen wollen – uns erklärt sie, warum.

Für Isabelle steht die Glaubwürdigkeit ihrer Arbeit an oberster Stelle. Das ist leicht so dahingesagt aber sie klärt uns nun auf, worauf sie stärker denn je bei Kooperationen achtet. Wie lange sie gewisse Produkte testet und welche Rolle auch ihr kleiner Carlo am Set spielt, verrät sie in der neuen GLOSSIP-Folge.

Übelkeit, fehlende Energie und eine schwindende Taille: Die Schwangerschaft stellt junge Frauen vor viele Herausforderungen. So auch Content Creatorin Isabelle Hartmann. Die ersten drei Monate waren sehr hart, schlimme Unterleibsschmerzen plagten die Blondine. Seit über einem Jahr ist die Hamburgerin nun Mutter eines Sohnes und hat für sich eine tolle Mom-Routine entwickelt. Ihre Feelgood-Rituale sind ihr heilig und schenken ihr Kraft. Aber wann schafft sie es, sich eine Auszeit für eine warme Badewanne oder eine Date-Night mit ihrem Ehemann Felix zu nehmen?

Gerade als Model war ihr ein schneller Weg zum Pre-Baby-Body wichtig. Schon während der Schwangerschaft bewegte sich Isabelle durch Spaziergänge viel und auch jetzt sind diese unverzichtbar für sie und ihren Kleinen. Doch wie schnell konnte die 26-Jährige nach der Geburt wieder für Shootings vor der Linse stehen? Störten sie Dehnungsstreifen oder fühlte sie sich direkt wieder wohl in ihrem Körper?Die Einstellung zu meinem eigenen Körper hat sich durch die Schwangerschaft und anschließende Geburt verändert.

Ihrem Body ist sie unfassbar dankbar für die Geburt eines gesunden Kindes. Welchen Sport die Influencerin trotzdem gerne in ihr Every-Day-Life integrieren würde und auf welche Schwangerschafts-Pflege sie nicht verzichten konnte, verrät sie in der neuen GLOSSIP-Folge.

Related Articles